Die Chancen auf ein Kind natürlich erhöhen

Im Leben der meisten Menschen kommt irgendwann der Zeitpunkt, an dem sie sich Nachwuchs wünschen. Viele Paare erhoffen sich, ihre Chancen auf baldigen Familienzuwachs erhöhen oder zumindest realistisch einschätzen zu können. Hierbei ist es hilfreich, die biologischen Abläufe zu kennen www.bambiona.de liefert Ihnen viele wertvolle Hinweise zu diesem Thema.

Die Chance auf eine Schwangerschaft erhöhen – mit dem Wissen über den weiblichen Zyklus.

baby-schlaeft-4-150x1501

Kurz gesagt besteht der Zyklus einer jeden Frau aus zwei verschiedenen Phasen: eine vor und eine nach dem Eisprung. Durch den gezielten Geschlechtsverkehr zum richtigen Zeitpunkt (als am fruchtbarsten gelten die letzten 5 bis 6 Tage vor dem Eisprung) steigt die Möglichkeit einer erfolgreichen Befruchtung immens an. Bei einem Kinderwunsch ist eine Eisprung-Überwachung daher sehr empfehlenswert.

Den Zeitpunkt des Eisprungs mit einfachen Methoden selbst errechnen

Relativ einfach kann der Eisprung mit Hilfe eines Zykluskalenders ermittelt werden – gerade bei einem regelmäßigen Zyklus kann so mit wenig Aufwand die fruchtbarste Zeit bestimmt werden. Bei unregelmäßigeren Zyklen empfiehlt es sich, zusätzlich den Zervixschleim zu beobachten. Durch die Auswertung seiner Beschaffenheit lassen sich Rückschlüsse auf die Fruchtbarkeit ziehen – ist er klar und dünnflüssig, ist der Körper für eine Befruchtung bereit. Ist er dagegen fest und weiß ist der Eintritt einer Schwangerschaft unwahrscheinlicher. Wer ganz genau wissen möchte, in welcher Phase des Zyklus` er sich gerade befindet, kann darüber hinaus jeden Morgen die Basaltemperatur messen – diese steigt kurz nach dem Eisprung merklich an. Dank dieses Wissens fällt es Frauen leichter, ihren Körper zu verstehen und den Eintritt einer Schwangerschaft zu planen (Autorin: Jessica Thomas).